Schulmädchen in Haiti

Unsere Partnerschulen


Sainte Rose de Lima

Sainte Rose de Lima

Die katholische Mädchenschule Sainte Rose de Lima liegt in Lalue, einem Stadtviertel der Hauptstadt Port-au-Prince, und ist die älteste und renommierteste Mädchenschule von Haiti. Sie wird von über 900 Schülerinnen besucht. Die Unterstufe wird von Soeur Rose, die Oberstufe von Soeur Thérèse Marie geleitet. Sainte Rose de Lima gehört zur Kongregation Saint Joseph de Cluny. Die Schwestern dieses Ordens sind seit 1864 in Haiti engagiert. Im Jahr 2014 feiern sie ihr 150-jähriges.

 

Das Video rechts zeigt das Ausmaß der Zerstörung im Grundschul-Abschnitt der Schule im Februar 2010. Wir haben als Fondation Boisette Stiftungsfonds auf mehreren Ebenen beim Wiederaufbau mitgewirkt. Dieser Prozeß ist auf der Über uns-Seite bildlich dokumentiert.



Externat La Providence

Externat La Providence

Die Schule Externat La Providence ist eine Grund- und Mittelschule, deren neues Schulgebäude just einen Tag vor der geplanten Eröffnungsfeier vom verheerenden Erdbeben des 12. Januar 2010 vollständig zerstört wurde. Zwischenzeitlich überlebte die Schule in Bourdon, an einem Steilhang mit Terrassen-förmig angelegten Hangars als Klassenzimmern. 2015 konnten neue Schulgebäude im Zentrum der Stadt, 83, Rue des Miracles, bezogen werden. Die Schule wird von Soeur Edwige geleitet. Externat La Providence hat rund 450 Schülerinnen.


Über Haiti

Haiti ist die erste schwarze Republik der Welt. Die Sklaven in Haiti haben die Kolonialmacht Frankreich besiegt und 1804 ihre Unabhängigkeit erklärt. Als "Afrika in der Karibik" mit rund 9 Millionen Einwohnern ist Haiti das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Es grenzt an die Dominikanische Republik und belegt den westlichen Teil der Insel.